I never thought it was possible, but now...here I am - sleeping inside this twisted sea creation every single night!

October 2016

Ein Liebesbrief an den Fremde

14. october 2016 at 0:15 | Argonna |  POETRY
Ich traf Sie fast zufällig, da, in einem Ort,
wo die Erde endet und das Meer beginnt ,
und ich war sofort,
beeindruckt wie kleines Kind.
Neugierig, gespannt,
weil wir beide Fische sind,
Fische auf dem Strand.

Ich traf Sie flüchtig, äußerst kurz.
Lang genug zu wissen,
dass den Mann, der mit mir spricht,
werde Ich vermissen.

Ich traf Sie kurz, Ich traf Sie nah,
in aller Unschuld.
Sagte alles, jetzt ich bitte,
bitte Sie um Huld,
weil mein Kopf leer plötzlich war,
irgendwie verrückt.
Doch die Augen vielleicht haben
Alles ausgedrückt.

Wer sind Sie genau?
Ich weiß nicht, und wusste nie.
Warrum kann ich dann nicht atmen,
atmen ohne Sie?
Junge, und Sie können reden,
über Alles, irgendwas,
weil ich da bin und ich höre,
jedes Wort und jede Satz.

Wieso sind Sie jetzt so still?
Sie wollen vergessen.
Schatz, ich auch, doch geht es nicht.
Das zerstört mein Wesen.
Einsamkeit ist wie ein Meer,
man kann schnell ertrinken.
Sprechen Sie noch, oder auch,
lassen Sie mich sinken.

Mit freundlichen Grüßen.